Pressestimmen 2017

Adventspielen des Musikvereins 1965 Kassel

Weihnachtliche Klänge, Glühwein und mehr

Am vergangenen Samstag fand das Adventspielen des Musikvereins auf dem Kirchplatz statt.

Mit festlichen Klängen eröffneten die Musiker des Stammorchesters ihr Spielen, als sich die Kirchentüre öffnete und die Gottesdienstbesucher sich auf dem Kirchplatz einfanden. Leckere Bratwürstchen, Glühwein und Kinderpunsch sorgten für das leibliche Wohl und während die Musiker „Jingle Bells“ und „Tochter Zion“ spielten, konnten sich die Zuhörer stärken.

Drei Blockflötenkinder von Silke Krack gaben auch eine Kostprobe ihrer Flötenkunst zum Besten und brachten Weihnachtslieder wie „O du fröhliche“ und „Freu dich Erd- und Sternenzelt“ zu Gehör. Sie erhielten auch begeisterten Applaus vom Publikum.

Auch der Vorverkauf für das Kindermusical startete am Adventspielen und einige Eintrittskarten für Weihnachten wurden gesichert. Karten für das Musical gibt es bei Diana Heinze Tel. 06050-9090140.

Pressemitteilung vom 20.12.2017

Weihnachtsfeier mal anders

Gelungene Weihnachtsfeier mit Themenführung in Gelnhausen

Am vergangenen Samstag lud der Vorstand des Musikvereins Kassel alle aktiven Musiker mit Partner zur Weihnachtsfeier ein.

In diesem Jahr hatte sich der Vorstand etwas Besonderes einfallen lassen und so fuhr man mit dem Bus nach Gelnhausen, um dort die Themenführung „Weihnachtszauber“ durch die stimmungsvoll beleuchtete Altstadt zu machen. Das Schneeflöckchen Snegurotschka berichtete den interessierten Musiker/innen, warum der Pfefferkuchen so heißt und welche Gewürze es zur Weihnachtszeit gibt und erzählte anschaulich allerlei Wissenswertes rund um die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten. So sah man in der Marienkirche den Altar von der Geburt Jesu und erfuhr einiges über die drei Weisen aus dem Morgenland. Zum Abschluss fand man sich im weihnachtlich geschmückten Innenhof des Museumsein, um sich mit Glühwein und heißem Tee zu wärmen.

Nach der Themenführung ging es mit dem Bus weiter nach Rothenbergen. In der Gaststätte „Zum Bogen“ kehrte man ein, um in gemütlicher Runde bei einem leckeren Essen den Abend zu verbringen. Nach ein paar geselligen Stunden ging es mit dem Bus wieder zurück nach Kassel.

Pressemitteilung vom 11.12.2017

Kostümprobe für Musical

Vorverkauf startet am Samstag, 16. Dezember

Schauspieler, Sänger, Chorkinder und Tänzer sind mitten in der heißen Probephase für das Musical „Max der Regenbogenritter“, das am 27. und 28. Januar und 04. Februar 2018 um 17 Uhr im Bürgerhaus Kassel aufgeführt wird. Bereits zum 4. Mal bringt der Musikverein Kassel ein Kinder-Mitmach-Musical auf die Bühne.

Prinz Max vertreibt sich die Zeit am Hofe am liebsten mit Gedichte schreiben und häkeln. Doch sein Vater schickt in fort, damit er endlich kämpfen lernt. Während er versucht, mit Drachen zu kämpfen, passiert zuhause auf der Burg Unvorhergesehenes. Mit seinen Freunden und mit Hilfe der Kinder im Publikum muss Max seine Familie retten und das Chaos beseitigen….

Am vergangenen Freitag fand die wöchentliche Chorprobe statt. Die einzelnen Lieder, die Conny Sander-Schüler auf spielerische Art einstudiert, klappen schon gut und die Texte sind schon sehr sicher. Nun wird die Choreographie der Lieder ausgefeilt und einstudiert. Zahlreiche Kostüme werden für die rund 30 Akteure gebraucht und so wurden nach der Chorprobe noch fleißig Kostüme anprobiert und ausgesucht. Das fand bei allen Kindern große Begeisterung.

Am 20. Dezember um 18.30 Uhr findet dann die erste gemeinsame Probe mit Chor, Solosängern und Orchester unter Leitung von Paul Momberger im Vereinslokal Fasswirt statt. Am Adventspielen des Musikvereins Kassel am Samstag, 16. Dezember ab 19 Uhr startet dann der Vorverkauf für das Musical.

Pressemitteilung vom 11.12.2017

Volkstümlicher Abend des Musikverein 1965 Kassel

Publikum ließ sich mit viel Musik durch die Lüfte tragen

„Musik liegt in der Luft“ unter diesem Motto bot der Musikverein Kassel mit einem bunten Programm, gespickt mit Überraschungen und Highlights einen überaus gelungenen und unterhaltsamen Abend im vollbesetzten Bürgerhaus. Sei es die buntgemischte Musikpalette des Stammorchesters, oder die vortreffliche Moderation von Cathrin Frischkorn und Jochen Magel, das Ganze sorgte beim Publikum rundum für Begeisterung.

Schwungvoll und mit viel Elan eröffnete das hochmotivierte Orchester unter der bewährten Leitung von Paul Momberger den Abend mit dem Musikstück zum Motto „Musik liegt in der Luft“ und lud die Zuhörer zu Beginn gleich zum Mitswingen und Füßewippen ein.

Blasmusik stand im Vordergrund des Volkstümlichen Abends und dies wurde vortrefflich von den Musiker/innen dargeboten. Seien es die neuen Arrangements wie die „Fernweh-Polka“, „Unser Bänkchen“ oder „Polka ins Glück“ von den Scherzachtaler Musikanten, oder altbekannte Klassiker wie die „Gablonzer Perlen“,  „Goldene Trompeten“ und „Andulka Marsch“. Die Programmauswahl traf genau den Geschmack des Publikums. Selbstverständlich durfte das Gesangsduo Luisa und Kathrin nicht fehlen. Sie untermalten die Musikstücke mit ihren wohlklingenden Stimmen, wie etwa bei den Stücken „Im Rosengarten von Sanssouci“, „Sterne der Heimat“ oder „Böhmische Liebe“ und erhielten begeisterten Applaus. Aber auch bekannte Hits von ABBA oder ein Tango-Medley, ebenso mitreißend vom Orchester präsentiert, rundeten das dreistündige Programm ab.

Solistisch brillierten Sebastian Koch am Flügelhorn und Christoph Kildau am Tenorhorn bei der Polka „Zwei lustige Vagabunden“. Das Moderatorenteam Cathrin Frischkorn und Jochen Magerl ergänzten sich vortrefflich mit pointenreich zugespielten Dialogen, hatten einige Anekdoten parat und sorgten während der einzelnen Musikvorträge für Lacher und gute Unterhaltung. So plauderten sie aus dem Nähkästen und erwähnten die Musikprobe, bei der der Dirigentenhund Geri immer dabei ist und manchmal Düfte verströmt, die zur Schnappatmung führen.

Sicherlich ein Höhepunkt des Abends war die perfekte Choreographie des Dirigenten Paul Momberger, der als Dieter Thomas Kuhn im passenden Outfit mit bekannten Schlagermelodien, wie u. a. „Fiesta Mexicana“ oder „Tanze Samba mit mir“ für einen Augen- und Ohrenschmaus und restlose Begeisterung beim Publikum sorgte. Mit dem wundschön vorgetragenen Walzer „Wenn der Wein blüht“ mit Gesang von Luisa und Kathrin und der Polka „Musikantenfrauen“ endete der offizielle Teil des Abends. Michael Werth, einer der beiden Vorsitzenden, dankte allen Akteuren, den Moderatoren und dem Gesangsduo. Besonders dankte er Dirigent Paul Momberger. „5 Jahre ein Vogelsberger in Kassel“, erläuterte Werth, denn Momberger feiert in diesem Jahr sein 5-jähriges Jubiläum als Dirigent des Musikvereins Kassel. Mit seiner lockeren, ruhigen Art und präzisen Arbeitsweise motiviert er immer wieder aufs Neue die Musiker/innen und ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Musikern und Dirigent ist entstanden, so Werth. Natürlich konnten die Musiker ohne Zugabe nicht von der Bühne. Mit „Egerland-Heimatland“ mit Gesang von Luisa und Kathrin gaben sich die Zuhörer nicht zufrieden. Die Polka „Guten Abend, gute Nacht“ nach dem bekannten Volkslied sorgte für einen perfekten Abschluss, aber das reichte dem Publikum immer noch nicht und so erklang nochmal unter begeisterten Applaus die „Fernweh-Polka“ und beendete musikalisch einen rundum gelungenen Abend.

Pressemitteilung vom 31.10.2017

Probetag für Herbstkonzert

Fleißig für den Volkstümlichen Abend „Musik liegt in der Luft“ geprobt

Am vergangenen Sonntag haben sich der Musiker/innen des Musikvereins 1965 Kassel intensiv auf den bevorstehenden volkstümlichen Abend vorbereitet. 

Auf den Notenpulten lagen zahlreiche neue Blasmusiktitel von den Scherzachtaler Musikanten mit dem Erfolgskomponisten Mathias Gronert, wie u. a. „Die Fernweh-Polka“ oder „Polka ins Glück“, die Dirigent Paul Momberger mit seinen Musiker/innen erarbeitete. Auch die Melodie „Musik liegt in der Luft“ unter der der Volkstümliche Abend steht, bekannt aus der legendären, gleichnamigen Musiksendung mit Dieter Thomas Heck, wurde ebenso geprobt, wie andere bekannte Schlagermelodien oder traditionelle Märsche, wie „Die Regimentskinder“. Auch die Gesangsvorträge vom Duo Luisa und Kathrin sind erarbeitet und ausgefeilt worden.

Nach dem intensiven Proben meldete sich dann der Hunger. Zur Mittagszeit hat Vorsitzende Katja Sperzel ein leckeres Fingerfood-Menü vorbereitet, dass reißenden Absatz fand.

Nun steht dem Volkstümlichen Abend nichts mehr im Wege und die Zuhörer können gespannt sein auf einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend, der am Samstag, 21. Oktober um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Biebergemünd stattfindet. Karten gibt es im Vorverkauf bei Elektro-Rieger und allen aktiven Musikern. Neben den musikalischen Leckerbissen sorgen kleine Snacks und eine erlesene Getränke- und Weinkarte für das leibliche Wohl. Als Moderatorenteam konnte der Musikverein Jochen Magel und Cathrin Frischkorn gewinnen, die mit lockeren Sprüchen und charmanter Moderation für gute Unterhaltung während den einzelnen Musikvorträgen sorgen werden.

Pressemitteilung vom 16.10.2017

Bratfest auf der Mühlwiese gefeiert

Traditionell am Tag der Deutschen Einheit feierte der Musikverein Kassel wieder sein Bratfest auf der Mühlwiese an der Obermühle.

Trotz des wechselhaften Wetters mit einigen kurzen Regenschauern war der Besuch sehr gut und zahlreiche Gäste  fanden sich rund um das große Lagerfeuer ein, um im Kreise der Musiker den Tag zu verbringen. So konnte das kulinarische Angebot von Hackbraten mit Tsatsiki, Kartoffeln oder Würstchen gut an den Mann gebracht werden. Für den süßen Nachtisch sorgte eine große Auswahl an verschiedenen Kuchen. Die Kinder brieten wieder Stockbrote am Lagerfeuer oder vergnügten sich auf der großen Wiese. Am Nachmittag sorgte das Jugendorchester des Musikvereins Kassel mit Dirigent Sebastian Koch, der für den erkrankten Markus Fischer spontan einsprang, für gute Unterhaltung mit flotten Blasmusikweisen.

Pressemitteilung vom 16.10.2017

Jugendausflug des Musikvereins Kassel

Mit magischem Tablet durch Gelnhausen

Am vergangenen Samstag begaben sich die Kinder des Musikvereins 1965 Kassel mit ihren Jugendleitern auf ein spannendes Abenteuer mit dem neuen Spiel „Gelnhusana Magica“ durch die Altstadt Gelnhausens. Anschließend fuhren sie dann noch nach Haitz zum Abenteuergolf.

Kaum in Gelnhausen angekommen, ging es auch schon los. Mit Tablet, Koboldtasche und Geheimcodes gewappnet starteten die Kinder bei strahlendem Sonnenschein auf dem Obermarkt in Gelnhausen in das Abenteuer.

Ein magisches Portal wurde geöffnet und das Böse drohte, Gelnhausen zu überschwemmen. Die Kinder mussten knifflige Rätsel lösen, Codes knacken und Verstecke finden, um die Stadt vor dem Unheil zu bewahren. So musste man sich zu unterschiedlichen Orten begeben, die das Tablet per Karte anzeigte, an denen verschiedene Aufgaben auf die Gruppe warteten. Nur im Team konnte es ihnen gelingen, magische Kristalle zu sammeln, um das Portal rechtzeitig zu schließen. Hilfe bekamen sie dabei von einem Kobold, der Tipps gab, wenn man mal nicht weiter wusste. Als aber schließlich die Kristalle gefunden wurden und somit das Böse besiegt war, stärkten sich alle mit leckeren Lunchpaketen, bevor es weiter nach Haitz zum Abenteuergolf ging.

Dort angekommen, teilten die Jugendleiter die Kinder in zwei Gruppen auf und das Spiel konnte beginnen. Als alle Bahnen auf dem großen Gelände erfolgreich gespielt waren, werteten die Jugendleiter die Punkte aus und die Sieger sind gekürt worden.

Danach ging es zurück nach Kassel und alle waren sich einig, dass dieser Ausflug spannend und sehr erlebnisreich war.

Pressemitteilung vom 20.09.2017

Max der Regenbogenritter

Casting für neues Musical ein voller Erfolg

Am vergangenen Freitag veranstaltete der Musikverein Kassel das Casting für das neue Kindermitmachmusical "Max der Regenbogenritter". Das Musical-Projekt von Kindern für Kinder mit großem Orchester, Chor und Schauspielern geht bereits in die 4. Runde.

25 Kinder sind in den Musikraum der Alteburg-Schule gekommenund waren gespannt, wie das neue Musical des MVK ist. Chorleiterin Conny Sander-Schüler machte zuerst mit den Kindern spielerisch einige Gesangsaufwärmungen und brachte schon gleich Elemente des Musicals „Max der Regenbogenritter“ mit ein. Danach stellten Diana Heinze und Sandra Elsesser den Kindern das Musical vor und erzählten kurz den Inhalt: Prinz Max vertreibt sich die Zeit zu Hause am Hofe am liebsten mit Gedichte schreiben und häkeln. Um endlich kämpfen zu lernen, wird er von seinem Vater fortgeschickt . Während er versucht mit Drachen zu kämpfen, passiert zuhause auf der Burg Unvorhergesehenes. Mit seinen Freunden muss Max seine Familie retten und das Chaos beseitigen. Viele Kinder interessierten sich für die Solo- und Schauspielrollen und so wurden sie in Gruppen aufgeteilt und studierten Texte ein oder sangen bei Conny Sander-Schüler vor. Für Verpflegung war ebenfalls bestens gesorgt.

Natürlich können jederzeit noch Kinder für das Musical mitmachen. Infos gibt es bei Diana Heinze, Tel. 06050/9090140. Die Aufführungen sind Ende Januar geplant und die Proben für Chor- und Sologesang werden nach den Herbstferien Mitte Oktober beginnen.

Pressemitteilung vom 30.08.2017

Kässeler Kirb 2017

Am Kirbmontag wieder zünftig „Uffgespielt“

Beim traditionellen Uffspielen am Kirbmontag sorgten die Musiker/innen des Musikvereins Kassel im Unterdorf für gute Stimmung und viel Musik. Die Musikanten zogen von Haus zu Haus, unterstützt von den Kirbburschen, die lauthals die Kässeler Kirb rausgelassen haben.

Zur Mittagspause ging es dann zur Familie Karin Hummel, die, unterstützt von einigen Musikerfrauen, leckere Eier, Kuchen uvm. servierten. Frisch gestärkt ging es weiter durchs Dorf, um dann am frühen Abend ins Kirbzelt einzumarschieren und auch da nochmal zünftig aufzuspielen und die Kirb richtig hochleben zu lassen.

Pressemitteilung vom 23.08.2017

Info-Tag des Musikvereins Kassel

Kinder konnten sich an Instrumenten ausprobieren

Unter den Motto „Dein Orchester wartet – Sei dabei und probiere es aus“ lud der Musikverein Kassel interessierte Kinder und Jugendlichen zu einem Info-Nachmittag am Bürgertreff in Kassel ein.

Die warmen Sonnenstrahlen lockten ins Freie und so nahm das Jugendorchester im Hof des Bürgertreffs Platz und eröffnete unter Leitung von Markus Fischer den Nachmittag mit dem Musikstück „Highlights from Frozen“ aus dem Kinofilm „Die Eiskönigin“. Die Jugendleiterinnen Luisa Elsesser und Melissa Desch begrüßten die Kinder und deren Eltern herzlich zu diesem Nachmittag und informierten sie über den Musikverein und die vier Orchester. Der Verein bietet vom Schülerorchester, bei dem die jüngsten schon nach kurzer Zeit im Einzelunterricht mitspielen können, vom Jugend- und Stammorchester bis hin zur Erwachsenen-Bläserklasse, die für Neu- und Wiedereinsteiger ist, ein breit gefächertes Angebot. Dann spielte das Jugendorchester die peppige Rocknummer „Don´t stop believin“ und die Kinder wippten schon begeistert mit dem Fuß mit. So konnte man einen ersten Eindruck gewinnen, wie ein Orchester mit den vielen verschiedenen Instrumenten klingt.

Aber wie klingt eine Trompete oder Klarinette alleine? Das demonstrierten die Musiker des Jugendorchesters im Register und die Kinder konnten hören, wie die Klarinetten dreistimmig, die Trompeten vierstimmig oder auch die Tuba, das Fundament im Orchester, wie Dirigent Markus Fischer erläuterte, klingt.

Dann juckte es den Kindern selbst in den Fingern und nun galt es, auch mal einen Ton in das Bariton oder die Querflöte zu blasen. Alle Instrumente standen zur Verfügung und die jugendlichen Musiker erklärten ihr jeweiliges Instrument und gaben Tipps und Informationen zum Instrument. Mit einem Laufzettel konnten sich die Kinder nach dem ausprobieren eines Instrumentes einen Stempel abholen und erhielten zum Schluss eine Wundertüte. Dann wurde nochmal ein Musikstück gemeinsam gespielt. Die Kinder bekamen Rhythmusgeräte und so konnten sie bei „We will rock you“ den Rhythmus mitspielen. Das machte allen so einen Spass, dass das Stück gleich nochmal gespielt wurde. Die Jugendleiterinnen Luisa und Melissa bedankten sich bei den Kindern und Eltern für ihr Kommen und freuen sich, wenn viele Kinder mit dem Instrument das sie für sich gefunden haben, im Musikverein eine Ausbildung starten.

Wer sich nicht sicher ist, welches Instrument das richtige ist, kann an dem jeweiligen Instrument eine vierwöchige Schnupperprobe machen und sich dann entscheiden, welches Instrument in Frage kommt. Wer an diesem Infotag nicht konnte, aber gerne mal Instrumente ausprobieren möchte, kann mittwochs zur Schülerorchesterprobe von 17.45 -18.30 Uhr oder in die Jugendorchesterprobe von 18.45 -19.45 Uhr kommen. Auch die Jugendleiter stehen gerne für alle Fragen rund um die Ausbildung zur Verfügung. Luisa Elsesser (luisa.elsesser@web.de) oder Melissa Desch (MelissaDesch@web.de). Ebenso bietet der Musikverein wieder neue Blockflöten-Kurse für die musikalische Früherziehung an. Die Blockflötenkurse sind bei Silke Krack, die schon erfolgreich zahlreiche Blockflötenkinder ausgebildet hat. Bei Interesse auch bitte die Jugendleiter kontaktieren.

Pressemitteilung vom 09.05.2017

Beim Deutschen Schützentag bestens präsentiert

Beim 60. Deutschen Schützentag in Frankfurt hat das Stammorchester des Musikvereins Kassel am großen Schützenzug teilgenommen.

Mit Marschmusik zogen die rund 45 Musiker/innen durch die Straßen von Frankfurt und erfreuten die zahlreichen Zuschauer am Straßenrand, sowie die Schützen, die am Festzug teilnahmen. Auch die Schießsportgemeinschaft Kassel/Wirtheim nahm teil und marschierte im Anschluss an den Musikverein mit, um Biebergemünd zu präsentieren.

Am Römer endete der große Festzug und der Platz rund um das Rathaus war übersäht mit Schützenvereinen und Musikgruppen aus ganz Deutschland. Der Hessische Rundfunk übertrug den Festzug live im Fernsehen und auch hier war der Musikverein bestens zu sehen und zu hören.

Pressemitteilung vom 02.05.2017

Jugend des Musikvereins Kassel

Spannende Rennen auf der Kartbahn

Statt einer Probe am Mittwochabend, widmeten sich die Jugendlichen des Musikvereins Kassel einem rasanteren Unternehmen. Sie fuhren zur Outdoorkartbahn nach Wittgenborn, um sich spannenden Rennen auf den Karts zu stellen.

Nach der fachlichen Einleitung durch die Betreiber der Kartbahn und dem Qualifying, starteten die Rennen. Auch die jüngeren Musiker traten in kleineren Karts gegeneinander an und so lieferten sich die kleinen Rennfahrer ebenso ein rasantes Rennen, wie die größeren Jungs und Mädels. Nachdem alle Runden gedreht und die Sieger ausgewertet wurden, verteilte die Jugendleiterin Luisa Elsesser Urkunden an die jeweils ersten drei Plätze. Alle Teilnehmer waren begeistert von der Outdoor-Kartbahn und man ist sich sicher, dass dies für eine Revanche mit erneuten Rennen nochmal wiederholt wird.

Pressemitteilung vom 13.04.2017

Frühlingskonzert des Musikverein 1965 Kassel

Grandiose Melodien begeisterten Zuhörer

Einen Hörgenuss, gespickt mit vielen beeindruckenden Höhepunkten präsentierten alle drei Orchester des Musikvereins Kassel bei ihrem Frühlingskonzert im vollbesetzten Bürgerhaus.

Eröffnet wurde der Abend von der Erwachsenen-Bläserklasse unter Leitung von Alfons Stock mit dem Stück „Spanish Nights“ von Jacob de Haan. Verschiedene Stilrichtungen boten die hochmotivierten Musiker/innen der EBK bei der Easy Pop Suite in drei Sätzen mit Rock, Reggae und Disco Rhythmen .Wer kennt sie nicht, die freche Pippi Langstrumpf, diese bekannte Melodie wurde ebenso spielfreudig vorgetragen wie die anderen Werke der EBK. Das Orchester ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Frühlingskonzertes und zeigte eine enorme Leistungssteigerung. Das Publikum forderte sofort eine Zugabe, die natürlich gerne noch gegeben wurde.

Auch das Jugendorchester ist am Frühlingskonzert nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem Dirigenten Markus Fischer nahmen die 25 jungen Musiker/innen bei „Highlights from Jurassic Park“ die Zuhörer mit in die Welt der Dinosaurier und intonierten diese fantastische Filmmusik von John Williams sehr eindrucksvoll. Ebenso präsentierten die jungen Musiker die schönsten Melodien des Kinofilms „Highlights from Frozen“ – die  Eiskönigin. Mit ruhigem, ausgeglichenem Dirigat von Markus Fischer entfaltete das Jugendorchester einen homogenen Klangkörper. Guns N' Roses für Blasorchester, geht das? Ja, denn das stellte das junge Orchester bei 'Welcome To The Jungle'  bestens unter Beweis und  intonierte dynamisch und eindrucksvoll ein grooviges Rockarrangement, das das Publikum förmlich von den Sitzen riss. Das begeisterte Publikum erklatschte sich eine Zugabe, die das Jugendorchester mit dem getragenen „Elysium“ gefühlvoll darbot.

Mit der imposanten und pompösen Filmmusik von „Ben Hur“ begann das Stammorchester sehr wirkungsvoll ihr Konzertprogramm und die Zuhörer konnten förmlich das Wagenrennen des legendären Films spüren. Dirigent Paul Momberger forderte die Musiker/innen zu Höchstleistungen bei der „Overtüre 1812“ von Tschaikowsky. Im zarten Piano, vorgetragen vom Holzregister entwickelte sich die Overtüre mit prächtigen Trompetensignalen, fulminanten Klängen im tiefen Blech und donnernden Kanonenschlägen und Glockengeläut im Schlagzeug zu einem atemberaubenden Hörgenuss und eroberte Ohr und Gemüt der Zuhörer. Das Publikum war von dem grandiosen Finale des Werkes restlos begeistert.

Das Orchester hatte keine Zeit zum Ausruhen, denn mit dem nächsten Stück „The Legend of Maracaibo“, dass eine Seeschlacht in Spanien musikalisch untermalte, ging es genauso anspruchsvoll, temporeich, aber auch mit gefühlvollen Passagen weiter und das spielfreudige Orchester trug dieses auch hier unter dem intensiven Dirigat von Paul Momberger musikalisch auf höchstem Niveau vor. Mit dem Einzugsmarsch aus dem Zigeunerbaron ging es nach der Pause spritzig und hochkarätig in den zweiten Teil des Stammorchesterprogrammes. Orientalisch, einfühlsam, aber auch gespickt mit vielen Sechzehntel-Passagen wurde das Werk „Persis“ von den 55 Musiker/innen facettenreich und farbenfroh präsentiert. „Wollen sie Ware kaufen“ fragte Moderator Jochen Magel das Publikum in gebrochenem Deutsch und bot die „Wunderlampe“ aus dem berühmten Musical „Aladdin“ als Marktschreier auf dem Basar zum Kauf an. Er kündigte originell und humorvoll die Musicalmelodien von „Aladdin“ an und das Orchester nahm das Publikum mit wunderschönen Melodien mit in die Welt aus 1001 Nacht und eroberte auch hier musikalisch die Herzen des Publikums. Mit „Eighties Flashback“ erklangen vom Orchester die berühmtesten Hits aus den 80er Jahren, wie u. a. „Thriller“ von Michael Jackson oder „Eye of the Tiger“ von Survivor, die das junge und junggebliebene Publikum sehr gut ansprachen. Mit dem Hit von Jermaine Jackson und Pia Zadora „When the Rain begins to fall“ endete schmissig und temporeich das Programm. Doch das Orchester wurde reichlich mit Applaus und stehenden Ovationen belohnt. Bevor die Zugabe erklang, dankte Michael Werth, einer der beiden Vorsitzenden allen musikalischen Leitern für ihren enormen Einsatz und die Zielstrebigkeit bei ihrer Arbeit im Musikverein. Ebenso dankte er dem Moderator Jochen Magel für seine grandiose Ansage, die humorvoll und informativ bestens beim Publikum und den Musikern ankam. Ebenso dankte er Anni Fischer, die über 35 Jahre für die Dekoration bei allen Veranstaltungen des Musikvereins verantwortlich war und dies jetzt in jüngere Hände abgibt. Mit dem Marsch „Graf Zeppelin“ verabschiedete sich das Orchester von dem begeisterten Publikum, doch nicht genug damit, sie forderten noch eine Zugabe und so präsentierte Dirigent Paul Momberger und sein Orchester nochmals den letzten temporeichen Teil der Overtüre 1812 und sorgten damit für einen grandiosen Schlussakkord.

Pressemitteilung vom 10.04.2017

Probewochenende des Stammorchesters

Intensive Vorbereitung auf das Frühlingskonzert

Am vergangenen Wochenende fand das Probenwochenende des Stammorchesters des Musikvereins Kassel statt. An beiden Tagen haben die rund 50 Musiker/innen im Vereinslokal Fasswirt konzentriert und intensiv für das bevorstehende Frühlingskonzert am Samstag, 08. April geprobt. Freitagabend begann der Probenmarathon mit einer Satzprobe. Die Schwierigkeiten und Fragen der einzelnen Instrumentengruppen wurden hier mit den Dirigenten Paul Momberger und Markus Fischer genauer bearbeitet und letztendlich auch behoben.

Samstags ging es mit der Gesamtprobe weiter. Bei den einzelnen Werken, wie u. a. die Overtüre 1812 von Tschaikowsky, das Musical „Aladdin“, das imposante Werk „The Legend of Maracaibo“ oder „Ben Hur“ wurden die Passagen bis ins kleinste Detail „auseinander“ genommen und geübt. Hier legte Dirigent Paul Momberger sehr viel Wert auf Dynamik und Rhythmik. Neben all der Probenarbeit kam die Geselligkeit nicht zu kurz. In der Garage von Kathrin Werth wurde der Samstagabend gemütlich ausklingen lassen. Am Sonntagvormittag ging es dann in die Endrunde. Auch hier kamen nochmal alle Konzertnoten auf die Notenpulte und bekamen den letzten Feinschliff.

So steht dem Frühlingskonzert am 08. April nichts mehr im Wege und die Zuhörer können sich auf ein abwechslungsreiches Programm aus Klassik, Film und Musical von der Erwachsenen-Bläserklasse, dem Jugend- und Stammorchester des Musikvereins Kassel freuen.

Pressemitteilung vom 20.03.2017

Probewochenende des Jugendorchesters

Drei Tage intensiv in Wildflecken geprobt

Am vergangenen Wochenende bereitete sich das Jugendorchester intensiv auf das bevorstehende Frühjahrskonzert vor. Ziel war diesmal das Feriendorf Wildflecken in der Rhön.

Am Freitagabend ging es mit Privat-Pkw´s in Richtung Rhön los. Nach einem stärkenden Abendessen und dem Bezug der Zimmer startete die erste Probe mit Dirigent Markus Fischer. Nach einer kurzen Nacht ging es am Samstagmorgen hochmotiviert weiter, denn es galt, die vier Musikstücke für das bevorstehende Frühlingskonzert zu erarbeiten und auszufeilen. Nach dem intensiven Probetag wurde von den Jugendleitern ein lustiger Spieleabend veranstaltet, bei dem sich alle köstlich amüsierten und die Lachmuskeln strapaziert wurden.

Am Sonntagmorgen ging es aber nochmal zur Sache und es wurde bis kurz vor dem Mittagessen geprobt. Dirigent Markus Fischer war von der Leistung des Orchesters sehr zufrieden und die Jugendlichen freuen sich schon, ihr Konzertprogramm, das u. a. „Highlights from Frozen“ oder „Jurassic-Park“ enthält, am Frühlingskonzert am Samstag, 08. April zu präsentieren.

Nachdem alle Zimmer aufgeräumt und Gepäck und Instrumente in die einzelnen Kofferräume verstaut waren, traten die Jugendlichen wieder die Heimreise an.

Pressemitteilung vom 13.03.2017

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Werth und Sperzel weiter an Führungsspitze

(Bild: Jens Döll)

Am vergangenen Donnerstag fand die Jahreshauptversammlung des Musikvereins 1965 Kassel im Vereinslokal Fasswirt statt. Zahlreiche fördernde und aktive Mitglieder sind der Einladung gefolgt, die von den Vorsitzenden Katja Sperzel und Michael Werth begrüßt wurden.

Nach dem Totengedenken folgte der Kurzbericht der beiden Vorsitzenden über das vergangene Geschäftsjahr. Hier berichteten sie über die gelungenen Eigenveranstaltungen, wie das Frühlings- und Herbstkonzert, sowie Brunnen- und Bratfest, das im vergangenen Jahr trotz einiger Regenfälle bei beiden Veranstaltungen wieder ein Erfolg war.

Schriftführerin Sandra Elsesser las die einzelnen Termine vor und konnte eine stattliche Zahl von 63 Verpflichtungen in Sachen Musik nennen, wo Musiker oder Vorstandsgremium unterwegs waren.

Katja Sperzel erwähnte auch im Jugendbericht die einzelnen Veranstaltungen wie Werbemittag oder das Adventskonzert des Jugendorchesters, das auch wieder sehr erfolgreich in der Kasseler Kirche präsentiert wurde.

Nach dem Kassenbericht erfolgte die Entlastung des Vorstandes und nun konnte zu dem wichtigsten Punkt des Abends, Neuwahlen, übergegangen werden. Wilhelm Wagner fungierte als Wahlleiter und dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren. Zur Wiederwahl als gleichberechtigte Vorsitzende standen Katja Sperzel und Michael Werth, die einstimmig wiedergewählt wurden. Als 1. Kassiererin wurde Johanna Jackel im Amt bestätigt, als 2. Kassierer wurde Christan Appel neu gewählt. 1. Schriftführerin Sandra Elsesser wurde im Amt bestätigt. Den Posten als 2. Schriftführerin übernimmt Diana Heinze. Als Beisitzer sind im Vorstandsteam Christoph Kildau, Reinhard Wagner, Frank Stock, Katja Magel und Anja Halamek, die auch als Notenwart fungiert.

Die neuen Jugendleiter Luisa Elsesser und Melissa Desch wurden schon vorab in der Jugendversammlung gewählt und die Wahl ist in der Jahreshauptversammlung nochmal bestätigt worden. Somit startet der Musikverein mit einem bewährten Vorstandsteam ins neue Geschäftsjahr.

Mit dem Punkt verschiedenes sprach Vorsitzende Katja Sperzel die Termine für das kommende Jahr an. So bereiten sich die Musiker der Erwachsenen-Bläserklasse, des Jugend- und Stammorchesters auf das Frühlingskonzert am 08. April vor. Das Brunnenfest findet zum 30. Mal statt und wird am 10. und 11. Juni auf dem Kasseler Dorfplatz gefeiert und das Volkstümliche Herbstkonzert findet am 21. Oktober statt.

Pressemitteilung vom 10.03.2017

Musikverein Kassel beim Faschingszug in Wächtersbach

Tolle Stimmung bei strahlendem Sonnenschein

Die Sonne lachte vom Himmel am Faschingssonntag in Wächtersbach und dies sorgte zusätzlich für gute Stimmung bei dem bunten Narrenvolk.

Der Musikverein Kassel ist schon viele Jahre mit von der Partie und heizte dem Narrenpublikum am Straßenrand mit Faschingshits wie u. a. „Cowboy und Indianer“ oder „Atemlos“ richtig ein. Begeistert tanzten und klatschten die bunt kostümierten Narren bei der Musik mit und die Stimmung riss bis zum Schluss nicht ab. Am Ende des Zuges konnten alle Mitwirkenden, sowie Zuschauer auf der Open-Air Party am Messegelände feiern. Die Musiker aus Kassel sorgten traditionell im Sportlerheim in Wächtersbach mit Faschingshits für gute Stimmung, bevor man am frühen Abend nochmal ins Vereinslokal Fasswirt einkehrte und den Faschingssonntag ausklingen ließ.

Pressemitteilung vom 28.02.2017

 

Tausend Takte Blasmusik

CD-Aufnahme erfolgreich absolviert

Mit Spannung sitzen die Musiker des Musikvereins 1965 Kassel im Vereinsheim des Musikzuges Niederissigheim und warten geduldig, bis alle Mikros vom Aufnahmeleiter der CD „Tausend Takte Blasmusik“ in der richtigen Position stehen. Dann geht es endlich los. Nach dem Einspielstück und dem Einstimmen der Instrumente kann es mit der Aufnahme des ersten Stückes beginnen. Der Marsch „Salemonia“ von Kurt Gäble liegt zuerst auf den Notenpulten. Dirigent Paul Momberger und die Musiker/innen gehen sehr konzentriert an die einzelnen Musikstücke ran und so lief die Aufnahme wie am Schnürchen. Nach jedem Musikstück, das aufgenommen wurde, sind die Musiker/innen in den Pausen von den Orchestermitgliedern des Musikzuges Niederissigheim mit Kaffee, Snacks und Würstchen bestens versorgt worden. Auch die Polka „Freunde feiern Blasmusik“, die Rudi Fischer zum 50-jährigen Jubiläum für den Kasseler Musikverein komponiert hatte und die Filmmusik aus Pink Panther "It hat better be tonight" wurde gut und konzentriert aufgenommen und so kann man jetzt auf das Ergebnis der Aufnahme gespannt sein.

Der Aufnahmeleiter des Tonstudios Först lobte Dirigent Paul Momberger, der das Orchester sehr gut vorbereitet hatte. Ebenso lobte er auch die Musiker/innen, die sehr diszipliniert an die Aufnahme ran gingen. So konnte die Aufnahme nach knapp 4 Stunden erfolgreich abgeschlossen werden und die drei Musikstücke für die CD „Tausend Takte Blasmusik“ waren im „Kasten“. Die CD kann man dann in Kürze direkt bei den Musikern erwerben. Neben dem Musikverein Kassel sind aus dem Main-Kinzig-Kreis die Musikvereine aus Weiperz, Niederissigheim und Schlüchtern auf der CD vertreten.

Pressemitteilung vom 06.02.2017

 

Spendenübergabe beim Musikverein 1965 Kassel

MS-Selbsthilfegruppe Gelnhausen freut sich über Scheck

Nicht nur mit Musik begeisterten das Jugendorchester, die Erwachsenen-Bläserklasse, sowie die Blockflötenkinder des Musikvereins 1965 Kassel am Adventskonzert das Publikum. Sie begeisterten auch die MS-Selbsthilfegruppe Gelnhausen, die freudig überrascht waren von dem großartigen Spendenbetrag von 2000 Euro. Das Adventskonzert am 4. Adventssonntag war als Benefizkonzert für die MS-Gruppe veranstaltet worden und die Spenden, sowie der anschließende Glühwein- und Würstchenverkauf wurde gespendet.

Am vergangenen Mittwoch wurde der Scheck in der Jugendorchesterprobe durch die Vorsitzenden Michael Werth und Katja Sperzel überreicht. Eine stattliche Summe von 2000 Euro konnten die Musiker an die MS-Gruppe weitergeben. Der Musikverein Kassel rundete den Betrag großzügig auf. Überwältigt von der großen Spendensumme nahm Sprecherin Annette Freund von der MS-Selbsthilfegruppe Gelnhausen den Scheck des Musikvereins 1965 Kassel entgegen. Sie dankte dem Musikverein Kassel für die überaus großzügige Spende und lobte auch das Jugendorchester für das gelungene Konzert, dass auch bei der MS-Gruppe für Begeisterung sorgte. Das Jugendorchester im Bildhintergrund freute sich ebenfalls sehr, dass sie mit der Musik und der Spende helfen konnten.

Pressemitteilung vom 30.01.2017

 

Durch den Schnee nach Bieber

Winterwanderung des Musikvereins Kassel

In diesem Jahr machte die Winterwandung des Musikverein 1965 Kassel am vergangenen Sonntag ihrem Namen alle Ehre. Bei frisch gefallenem Schnee machten sich die knapp 40 Wanderer des Musikvereins auf den Weg nach Bieber. Durch die verschneite Winterlandschaft ging es vom Kasselgrund aus in Richtung Bieber los. Zwischendurch sorgte starker Schneefall auch mal für Sichtbehinderung. Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch und es machte allen Wanderern Spaß, durch den Schnee zu marschieren. Da das Versorgungsteam wettertechnisch nicht in den Wald kommen konnte, sorgten sie am Waldrand von Bieber mit ihrem traditionellen Getränkestand mit heißen und kalten Getränken, Gebäck und Schnäpsen für die notwendige Versorgung. Doch nach dem kleinen Aufenthalt ging es zügig weiter nach Bieber, wo in der Gaststätte „Zur Schmelz“ schon einige Mitglieder des MVK, die nicht mitgewandert waren, warteten. Hier ließ man es sich bei einem leckeren Mittagessen gut gehen und verbrachte in netter Runde noch einen geselligen Nachmittag.

Pressemitteilung vom 10.01.2017

Pressestimmen 2016

Letzte Änderung: 15.01.2018 CA